Turnierhundesport

Der Turnierhundesport wurde vor etwa 30 Jahren in Deutschland entwickelt. Man kann diese Sportart grob als „Leichtathletik mit dem Hund“ bezeichnen. Beim Turnierhundesport gibt es unterschiedliche Disziplinen, bei denen grundsätzlich nach Altersgruppen gestartet wird:

Vierkampf
Der Vierkampf besteht aus einer Unterordnung, angelehnt an das Schema der Begleithundeprüfung, aus dem Dreisprung, dem Hindernislauf und dem sogenannten Slalom.

Geländelauf: in 2 000 und 5 000 Metern.
Hindernislauf
Combination Speed Cup (CSC): dies ist eine Mannschaftsportart, ähnlich wie bei einem Staffellauf treten in einer Mannschaft drei Hundeführer mit ihren Hunden an.

Mehr Informationen unter: www.dvg-luenen.de, www.swhv.de